Auf einen guten Sommer!

Sommer - Sonne - Urlaub - Erholung - Ernte - Wallfahrt

 

Psalm 121: Ein Lied für die Wallfahrt.

Ich erhebe meine Augen zu den Bergen: Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Er lässt deinen Fuß nicht wanken; dein Hüter schlummert nicht ein. Siehe, er schlummert nicht ein und schläft nicht, der Hüter Israels.

Der HERR ist dein Hüter, der HERR gibt dir Schatten zu deiner Rechten. Bei Tag wird dir die Sonne nicht schaden noch der Mond in der Nacht.

Der HERR behütet dich vor allem Bösen, er behütet dein Leben. Der HERR behütet dein Gehen und dein Kommen von nun an bis in Ewigkeit.

 

Nicht nur Pfarrer Damian wird den Juli zur Erholung nützen. Mit diesem altbewährten Text wünschen Pfarrer und PGR allen Leserinnen und Lesern dieser Zeilen eine gesegnete Zeit, heilsam an Leib und Seele!

 

BITTE UM BEACHTUNG:

Leider sieht sich die Diözesanleitung genötigt, aufgrund der aktuellen Situation einer Anregung der österr. Bischofskonferenz zu folgen und ab Freitag, dem 24. Juli, die Maßnahmen im Hinblick auf Covid-19 erneut zu verschärfen:

  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für Gottesdienstbesucher beim Betreten und Verlassen der Kirche
  • Unterlassen der Wortfolge „Der Leib Christi – Amen“ während der Kommunionspendung
  • Abstand von 1 m zwischen Personen, die nicht im gleichen Haushalt wohnen - egal, ob im Freien oder in geschlossenen Räumen!
  • Reduzierung des gemeinsamen Gesangs im Gottesdienst

Die Rahmenordnung der Bischofskonferenz bleibt unverändert. Bei allen Gottesdiensten sollen - egal, ob im Freien, oder in geschlossenen Räumen - die Größe und die Zusammensetzung der feiernden Gemeinde in etwa der üblichen Gottesdienstgemeinde entsprechen.

 

 

 

 

Besichtigung des Pfarrheims durch Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Eisenkopf am 23.07.

In Anwesenheit von Bürgermeister Heinz Heidenreich und Vizebürgermeisterin Maria Zoffmann konnten Ratsvikarin Imelda Krizan und Mitglieder des PGR, gemeinsam mit dem leitenden Architekten, Frau Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf und ihr Team willkommen heißen zwecks Besichtigung des neuerrichteten Pfarrheimes.

Büchereileiter Hans Tinhof konnte die neugestaltete Bücherei im Kellergeschoß präsentieren, und auch der Garten wurde lobend in Augenschein genommen.

In gelöster Atmosphäre blieb auch noch Zeit zu informativen und verbindenden Gesprächen, wobei Ludwig Rokob zuletzt als Gastgeschenk prämierten Großhöfleiner Kirchenschnaps überreichen konnte.

Nikolaus Faiman

 

Das war der Kinder-Wortgottesdienst am 12.07.

"Ein Sämann ging hinaus, um zu säen." Das war das Thema an diesem Sonntag. Der Sämann des Wortes ist Gott - und er verspricht: Sein Wort ist wie Regen, der nicht zum Himmel zurückkehrt, ohne die Erde zu tränken und sie zum Keimen und Sprossen zu bringen.

Diese Worte aus der Heiligen Schrift haben wir auch gleich anschaulich umgesetzt: In Bechern wurde Kressesamen auf Watte angebaut - so können die Kinder zu Hause zusehen und erleben, wie das mit dem Keimen und Sprossen ist.

Erstmals feierte Pastoralassistent Nikolaus mit Margit und den Kindern Gottesdienst. Unterstützt wurden wir von der tollen Band auf der Empore!

(Mehr Bilder finden sich unter der Rubrik "Junge Kirche"!)

To top

Patrozinium - Kirtag am 28.06.2020, Messe mit dem Musikverein Großhöflein

Bei strahlendem, heißem Sommerwetter konnte der Musikverein Großhöflein sein 50 jähriges Bestandsjubiläum begehen und den musikalischen Rahmen bieten für ein besonderes Patroziniumsfest: Nach den erzwungen distanzierten Begegnungen der vergangenen Wochen aufgrund Covid-19 war dieses Fest Ausdruck von Dankbarkeit, Hoffnung und Lebensfreude!

Passende Worte aus dem Tagesevangelium, auf die sich Pfarrer Damian Prus in seiner Predigt bezog: "Und wer einem von diesen Kleinen auch nur einen Becher frisches Wasser zu trinken gibt, weil es ein Jünger ist – Amen, ich sage euch: Er wird gewiss nicht um seinen Lohn kommen." Darauf dürfen auch alle verstorbenen Mitglieder und Freunde des Musikvereins hoffen, derer bei den Fürbitten gedacht wurde.

Nach den priesterlichen Dankesworten erhielten die engagierten Musikerinnen und Musiker einen gebührenden Applaus! Stellvertretend sei an dieser Stelle der Dank an Obmann Florian Blümel und Kapellmeister Andreas Brenner zum Ausdruck gebracht.

Die anschließende Agape (aufgrund der Umstände zwar in vergleichsweise bescheidenem Rahmen) fand witterungsbedingt regen Zuspruch.

Nikolaus Faiman

Gebet zu Maria, der Knotenlöserin

Maria wird unter verschiedenen Namen angerufen. Einer, der noch nicht so bekannt ist, aber in dieser Zeit der Covid-19-Pandemie vielleicht besonders passend scheint, ist jener der Knotenlöserin.

Unter der Internet-Adresse https://www.netzwerk-gottesdienst.at finden sich Vorschläge für eine Maiandacht zu Hause, extra aber auch eine Variante Maiandacht für Singles, Alleinstehende und Alleinbetende.

Lichtweg in der Osterzeit

Lichtweg in der Osterzeit

Diese Zeilen werden an einem Mittwoch in der Oster-Oktav geschrieben. Der Ostersonntag 2020 ist vorüber. Doch: Ostern ist nicht vorbei!

Ostern hat erst begonnen - der Osterfestkreis dauert bis Pfingsten. Es ist gar nicht so leicht, diese 50 Tage mit Inhalt zu füllen. Der Alltag hat uns wieder - auch, wenn dieser Alltag im Frühjahr 2020 alles andere als üblich ist.

Ähnlich dem "Kreuzweg" in der Fastenzeit will der Lichtweg anhand von 14 Stationen uns helfen, in Gebet und Betrachtung das Wirken Jesu auch für unser Leben fruchtbar werden zu lassen. Er, der auferstandene Herr, hat versprochen, immer bei uns zu sein! Lassen wir uns auf die Begegnung mit ihm ein.

Neues aus der Pfarre

No news available.